Vorgehen

In einem Erstgespräch lernen wir uns gegenseitig kennen und klären gemeinsam ab, ob ich Ihnen für Ihr Anliegen die geeigneten Unterstützungsmöglichkeiten bieten kann.

 

Eine tragfähige, vertrauensvolle Therapiebeziehung ist mir ein grosses Anliegen. Sie können auf meine wohlwollende und unterstützende Grundhaltung zählen, damit Sie daraus die Kraft schöpfen können, Ihre Probleme anzugehen. Das Ziel ist es, an Problemen und Schwierigkeiten zu wachsen und diese mit Hilfe der eigenen Ressourcen zu bewältigen, den Selbstwert zu stärken, sich mehr zuzutrauen, Beziehungen positiv zu gestalten. Im Sinne von Goethe: Aus den Steinen im Weg etwas Schönes bauen. 

 

Nach dem gegenseitigen Kennenlernen leitet sich aus dem Erarbeiten des Problemverständnisses ein individuell auf Sie zugeschnittener Vorgehens- oder Therapieplan ab, welcher ganz verschiedene Formen, Inhalte und Ausprägungen haben kann.

 

Die Dauer der Therapie, der Beratung oder des Coachings hängt von Ihren Zielsetzungen und Anliegen ab. In der Regel finden in einer Psychotherapie mehr tiefergehende Veränderungsprozesse der Persönlichkeit statt als in einer Beratung oder einem Coaching. Dort steht ein klar umschriebenes Problem im Vordergrund, welches durch lösungsorientierte Vorgehensweise angegangen wird.

 

In Standortbestimmungen schauen wir, wie weit die anvisierten Ziele bereits erreicht sind, welche Schritte möglicherweise noch nötig sind und definieren gemeinsam das weitere Vorgehen.

 

Als Fachpsychologin für Psychotherapie FSP verpflichte ich mich der Berufsordnung unseres Fachverbandes Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen FSP (www.psychologie.ch). 

 

Ich unterstehe der gesetzlich geregelten Schweigepflicht.